Industriekran

Allgemeines


Der sichere Einsatz von Kranen setzt voraus, dass der Bediener die Transportaufgabe zuverlässig und sicher durchführt. Während des Kranbetriebs werden in der Regel unterschiedliche Lasten gehoben, bewegt und über Maschinen und Anlagen hinweggeführt. Falsch angewendet entstehen Gefährdungen von Personen und/oder Sachschäden. Deshalb muss der Bediener gründlich ausgebildet sein.

Hallen- & Industriekran-Bediener

In der Grundausbildung zum Industriekran Bediener erwerben Sie in der theoretischen und praktischen Schulung die notwendigen Fähigkeiten und das Wissen zum bestimmungsgemässen und sicheren Umgang mit Hallenkrane.

VUV Art. 8

Das Bedienen von Hallen- & Industriekran gehört gemäss EKAS Richtlinie 6508 zu den Arbeiten mit besonderen Gefahren.
Der Arbeitgeber darf Arbeiten mit besonderen Gefahren nur Arbeitnehmern übertragen, die dafür entsprechend ausgebildet¹ sind. Wird eine gefährliche Arbeit von einem Arbeitnehmer allein ausgeführt, so muss ihn der Arbeitgeber überwachen lassen.

Eine Ausbildung ist die Vermittlung theoretischer und praktischer Kenntnisse mit einer Kompetenzüberprüfung zu einem umfassenden Thema.

Kategorien


Auslegekran


  • slide

Brückenkran


  • slide

Portalkran


  • slide

Form der Ausbildung


  • CH-Anerkennung
  • Gültigkeit: unbeschränkt
  • Dauer: 1 Tag

Voraussetzungen


  • Mindestalter 18 Jahre: Für Jugendliche sind im Rahmen der beruflichen Grundausbildung Ausnahmen möglich. Auskünfte erteilt das eidgenössische Arbeitsinspektorat SECO.
  • Körperliche Eignung (gutes Seh- und Hörvermögen, körperliche Beweglichkeit, gutes Reaktionsvermögen).
  • Physische Eignung (kein Substanzmissbrauch und keine Einnahme von beeinträchtigenden Medikamenten).
  • Genügend Deutschkenntnisse (GER Level B1).
  • Verständnis für technische und physikalische Zusammenhänge. Zuverlässige, verantwortungsbewusste und umsichtige Handlungsweise.

Preise


Industriekran-Bediener

Grundmodul

CHF 320.00